Permalink

0

Der Depp vom Fahrkartenautomaten

Die Deutsche Bahn bietet beim Ticket-Kauf modernste Technik auf den Bahnhöfen. Das mit den modernen Automaten inklusive Touchscreen, EC-Kartenbezahlung und sonstigem Schnick-Schnack nicht jeder auf Anhieb klar kommt, da besteht gar kein Zweifel!

Die Situation ist folgende: Es ist Dienstag Abend kurz nach 23 Uhr. Schauplatz ist der Fahrkartenautomat am Bahnhof Bad Cannstatt, Ausgang Richtung Wasen. Um genau diese Zeit schließen die Fahrgeschäfte und Fressbuden auf dem Volksfest die Tore und wahre Menschenmengen pilgern zum Bahnhof um sich auf den Weg nach Hause zu machen. Die Polizei zeigt Präsenz, doch trotz deutlich gehobenem Alkohol-Spiegel ist die Stimmung ausgelassen, aber ruhig. Die Menschen stellen sich brav an den Fahrkartenautomaten an um ihre Tickets zu lösen.

Auf ein paar Minuten warten muss man sich einstellen, ganz normal, der Automat ist auch kein ICE und rattert gemütlich vor sich hin. Als dann endlich die beiden jungen Männer vor uns an der Reihe sind, meint einer der beiden doch erstmal anrufen zu müssen, an welcher Stelle er denn aussteigen solle. Anscheinend war er nur zu Besuch. Und deutlich hatte auch er schon gut einen im Tee… und lies alle hinter ihm warten, die doch auch nur nach Hause wollten. Weiter hinten aus der Reihe kamen dann schon die ersten Anfeuerungsrufe, dass er sich doch mal auskäsen solle und immer noch blieb er sehr gelassen. Und telefonierte seelenruhig weiter. Gefühlte 10 Minuten später fingerte er mit zittrigen Fingern sein Wechselgeld aus dem Automaten, während ich schon mein benötigtes Ticket gewählt und auch schon halb bezahlt hatte.

Er verabschiedete sich bei einem der Herren aus der Reihe mit dem Kommentar: „Rasier dich erstmal!“ Und konnte, glaube ich, froh sein keine auf’s Maul bekommen zu haben!

[tags]Fahrkartenautomat, Stuttgart, Bad Cannstatt, Cannstatter Wasen, Deutsche Bahn, Polizei, Präsenz, Alkohol, friedlich, Anruf, Handy, telefonieren, aufs Maul[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.