Permalink

2

Haushaltsbuch online

Habe gerade mein virtuelles Haushaltsbuch mit Daten gefüttert, kann schließlich nicht verkehrt sein, zu wissen, wo denn die ganzen Kröten immer so hinfließen!

War am Anfang etwas ungewohnt, aber man gewöhnt sich voll schnell an die Bedienung von Summate.de und wenn man dann erstmal die ganzen Konten usw. eingerichtet hat, dann wartet man förmlich auf den 1. des nächsten Monats um mit Zahlen zu jonglieren! *grins*

[tags]virtuell, Haushaltsbuch, Buchführung, Summate.de, Konten, Zahlen, Geld[/tags]

2 Kommentare

  1. Eine feine Sache, wenn man langfristige sowohl Entwicklungen als auch den Fluss des Geldes in die einzelnen Bereiche wie Miete, Nahrungsmittel, Freizeit etc. nachvollziehen will. Für eine einmalige Bestandsaufnahme hingegen würde auch ein kostenloser Rechner, wie er etwa auf http://www.online-kredite.com/finanzrechner/einnahmen-ausgaben-rechner.html zu finden ist, genügen. Aber zugegeben: wer seine Finanzen langfristige im Auge behalten will, fährt mit Summate.de einfach besser.

  2. Summate ist auch kostenlos! Das mal vorab!

    Sicherlich um einfach mal überschläglich zu sehen, ob man mehr Geld ausgibt, als reinkommt, ist der Rechner sicher nicht schlecht!

    Aber um einen wirklich kontinuierlichen Überblick zu haben, wo man denn evtl. was einsparen kann, finde ich Summate deutlich angenehmer …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.