Permalink

0

Kapriolen

Seit Tagen ist es so, dass Nachts gegen 3 Uhr im verdienten Schönheitsschlaf eine kleine Pause gemacht werden muss, um die Wohnung vor eventuellem Chaos und Mini-Überschwemmungen zu retten!

Tags 30°C, entsprechend wird es warm in der Hütte und des Nachts wartet man mit komplett allen Fenstern geöffnet auf die verdiente Abkühlung. Bis ca. 3 Uhr, wenn dann ein Gewitter mal an Stuttgart vorbeischleicht, uns ein bisschen Wind und Wetterleuchten schickt, sich aber alles in allem recht flott wieder verkrümelt.

Ja, bis gestern zumindest! Es war ja lange angekündigt und tat sich auch hervor mit charakteristischer Gelbfärbung des Himmels, aber das Unwetter was dann über uns tobte, dass hab ich so auch noch nicht gesehen. Es blitzte dauerhaft, statt wie sonst immer einer nach dem anderen, entluden sich alle ständig und gleichzeitig. Wirklich Zeit für Donner war nicht, es war eher ein andauerndes Grummeln im Hintergrund, bis dann mal einer irgendwo einen direkten Treffer landen konnte.

Wie im Video:

Nach dem ersten Guss, war die Temperatur draußen um satte 10°C gesunken und das Wohnzimmer konnte gut den Balkon beheizen … ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.