Permalink

0

Auswandern und seine Tücken

Seit einiger Zeit sind ja Doku’s übers Auswandern total in. Auswandern allgemein scheint zum Volkssport zu werden. Man kann es ja nicht unbedingt verübeln. Doch jetzt kommt es, das große ABER!

Ich habe 0, nada, niente, rien, überhaupt kein Verständnis für Leute, die in ein Land auswandern wollen, dass sie noch nie gesehen haben, oder dessen Sprache sie nicht sprechen, noch nicht mal Englisch! Man kann doch nicht einfach auf der Grundlage von Fotos und Diavorträgen und Erzählungen und Büchern sein komplettes Leben aufgeben, alles hinter sich lassen? Oder doch? Bin ich so falsch gewickelt?

Stirling Point - südlichste Festlandpunkt Neusseelands-web Gerade eben auf Kabel1 gesehen. Ein junges Paar, dass noch nie in Neuseeland war, will dahin auswandern. Es würde so sein, dass er die ersten 4-5 Monate alleine dort wäre, während seine Frau daheim den Hausstand auflöst und dann mit den beiden Kindern nachkommt. Für eine Woche ist sie mit ihm nach Neuseeland geflogen, sich die Gegend anzusehen, Auto kaufen, Wohnung suchen und seinen neuen Arbeitgeber kennenlernen. Die Vorraussetzungen sind da, sogar Englisch können die beiden. Aber kaum 4 Tage da, fällt ihm ein, dass er nicht der Typ dafür ist und er seine Familie vermisst und auch nicht ohne Frau und Kinder auf bestimmte Zeit leben kann. Die beiden brechen ab und fliegen wieder nach Hause!

Und dann kommt der Hammer! (für mich jedenfalls) Daheim haben die beiden entschieden es nochmal in Neuseeland zu probieren!!! :shock:
Mal davon abgesehen, dass sie zu dem Zeitpunkt schon tausende von Euro verbraten haben, für nichts, daheim keine Jobs mehr haben und auch die Einwanderungsagentur so ihre liebe Not hatte, dem Arbeitgeber zu erklären, dass der Job, den er 2 1/2 Monate frei gehalten haben, jetzt doch nicht besetzt wird …

byFoto: aitutaki, „Stirling Point – südlichste Festlandpunkt Neusselands“
Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

[tags]Auswandern, Neuseeland, Verständnis, Fernweh, Heimweh, Englisch, Job, Haus[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.